Search
Close this search box.

Perlen der Musik: YELLO „Flag“

Text
Matthias Brückner
·
Foto
Matthias Brückner
Willkommen in den 1980ern! Während ich diese Zeilen schreibe, habe ich „Flag“ (1988) von Yello aufgelegt und bin euphorisiert. Die konservierte Frische des Albums ist unglaublich.

TEILEN

“Flag” war das sechste Studioalbum der Zürcher Elektronikband “Yello” um Dieter Meier und Boris Blank. Es zeichnet sich unter anderem durch seine innovative Fusion von elektronischer und Jazz beeinflusster Musik aus. Hits wie “The Race” und “Tied Up” wurden auch durch ihre markanten Videos weltberühmt. Mein persönlicher Favorit des Albums ist „Of Course I’m Lying“.

Diese Platte ist ein zeitloser Meilenstein der elektronischen Musikgeschichte und zeigt die musikalische Bandbreite von Yello. Die Verwendung von Samples und Synthesizern in Kombination mit Dieter Meiers markanter Stimme verleihen dem Album seinen einzigartigen Charakter. Damals habe ich es geahnt, heute weiß ich es ganz sicher: Klanglich waren Yello ihrer Zeit weit voraus.

Tipp der Redaktion:

Das Album ist eine Empfehlung für Musik Neueinsteiger und für alte Musikhasen. Es ist zwischenzeitlich auch wieder als „remastered“ 180 g audiophile Vinyl Schallplatte erhältlich.

www.yello.com

 

 

Für den Jahrgang 2022 des „Love & Hope Rosé“ hat sich das VDP.Weingut einen bekannten Street-Art-Künstler ins Boot geholt: Zir0....
„Anders Grauburgunder“ von St. Antony: Musiker Thomas Anders und Winzer Dirk Würtz präsentieren ersten gemeinsamen Wein. Eine Kreation von zwei...