Search
Close this search box.

Grenningloh – Das Restaurant im Hofgut Gönnheim

Text
Redaktion
·
Foto
Redaktion, Grenningloh
Katja und Marco Grenningloh kreieren in ihrem Restaurant einen wunderbaren Einklang zwischen Weinen, Speisen und Atmosphäre!

TEILEN

Gönnheim ist nicht unbedingt der Nabel der Welt. Gelegen in der Vorderpfalz zwischen der deutlich in die Jahre gekommenen Industriestadt Ludwigshafen und dem wunderschönen Bad Dürkheim, ist das kleine Gönnheim eher ein Ort, an dem man vorbeifährt. Dabei würde es sich durchaus lohnen, einmal anzuhalten, denn seit März 2015 betreiben Katja und Marco Grenningloh dort ihr gleichnamiges Restaurant. Es ist ein ganz besonderer Ort — und das merkt man schon, wenn man den Hof betritt. Die Herzlichkeit, die die Gastgeber ausmacht, schlägt einem sofort entgegen. Im Sommer lädt der mediterrane Hof zum Verweilen ein. Es ist eine wahre kleine Oase der Ruhe und der Gastlichkeit. Man spürt sofort die Liebe zum Detail. Eine Liebe und Hingabe, die sich auch auf jedem Teller widerspiegeln. Marco steht allein in der Küche. Kaum zu glauben, wenn man sieht und erlebt, welch Feuerwerk er auf den Tellern abfeuert. Dabei steht der regionale und lokale Gedanke immer im Vordergrund. Kurze Lieferketten sind Marco enorm wichtig. Das Produkt steht bei ihm immer im Vordergrund. Was nach der üblichen Plattitüde klingt, wird hier mit jeder Faser gelebt. Angefangen bei den verschiedenen Brotsorten über unglaublich differenzierte Öle, die zum Brot gereicht werden, bis hin zu den besten regionalen Fleischlieferanten, wie beispielsweise dem Fleischgott Jürgen David aus Worms. Alles ist perfekt, nichts ist übertrieben. Marcos Gerichte zeichnen sich durch ihre enorme geschmackliche Präzision aus. Sie sind klar und niemals übertrieben. Ein wunderschönes Beispiel für seine den Aromen geschuldete Küche ist der Schweinebauch.  Der hat das Zeug, zu dem „Signature-Dish“ schlechthin zu werden.

Wer Fleisch mag, muss dieses Gericht probieren.  Überhaupt ist Marcos Cross-over-Küche ein Traum! Im Service brilliert die Hausherrin Katja Grenningloh. Stets präsent, dabei immer unaufdringlich, schmeißt sie den Laden und hat selbst im größten Stress immer ein Lächeln und einen Scherz auf Lager. Ihre Weinauswahl ist fantastisch. Auf die Karte und den Tisch kommt nur das, was ihr selbst schmeckt. Trends sind egal, Spaß muss es machen. Und so passiert es eben, dass im Pfälzer Kernland auch Wein aus Rheinhessen auf der Karte steht. Uns freut es … Übernachten kann man auch in einem der sechs wunderschön gestalteten und extrem gemütlichen Zimmer. Übernachten macht tatsächlich auch viel Sinn, denn wer einmal in den Bann der Grenninglohs gezogen wurde, der will da nicht so schnell wieder weg. Dass die Grenninglohs nicht nur an sich denken, sieht man im Übrigen an ihrem enormen Engagement für das großartige Projekt „Kochen für Helden“. Monatelang haben die beiden während der Lockdowns für die umliegenden Krankenhäuser und deren Personal gekocht. Freiwillig und für umsonst, versteht sich. Vieles davon haben sie aus eigener Tasche finanziert, manche Dinge wurden ihnen auch gespendet. Auch wir waren ein Teil dieser Aktion und sind froh und dankbar, mit zahlreichen Weinpaketen von uns und lieben Kollegen zu dem Ganzen ein klein wenig beigetragen zu haben. Kurzum — ein Besuch in diesem wunder- schönen Kleinod lohnt sich immer. Kulinarisch in jedem Fall und menschlich sowieso!

 

 

Tipp der Redaktion:

Unkomplizierte Bio-Weine zu bezahlbaren Preisen, so lässt sich das Sortiment an Weinen vom Hofgut Gönnheim recht gut umschreiben.

Grenningloh – das Restaurant im Hofgut Gönnheim
Ludwigstraße 52
67161 Gönnheim

Das Beste, was der Rote Hang zu bieten hat.

„Weltrekord für trockenen Riesling“ auf der VDP.Auktion Réserve 2022: Die Weingüter Robert Weil, Battenfeld-Spanier und St. Antony erzielen 31.500 EUR...
Maynard James Keenan ist Sänger der Bands Tool, A Perfect Circle und Puscifer. Seit Mitte der 2000er Jahre ist er...